Informationen zum Coronavirus - Update

Update CoronaVO - Zweite Änderung der CoronaVO vom 09.05.2020 am 26.05.2020 beschlossen

Die Landesregierung hat am 26.05.2020 die Zweite Änderung der CoronaVO vom 09.05.2020 beschlossen. Sie gilt in Teilen ab 27.05.2020, in den restlichen Teilen ab Montag 02.06.2020.
Die wesentlichen Änderungen, die Änderungs-Verordnung vom 26.05.2020 sowie die aktuelle Corona-Verordnung, in der ab 27.05.2020 gültigen Fassung sowie in der ab 02.06.2020 gültigen Fassung, können Sie unter nachstehendem Link abrufen:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Bitte beachten Sie, dass die Einführung von mehr Lockerungen ggf. die Anpassung der CoronaVO und weiterer Spezial-Verordnungen erfordert sowie der Erlass neuer Spezialverordnungen.

So ist z. B. ab 02.06.2020 wieder mehr Sport möglich. Dies hat eine Anpassung der CoronaVO Sportstätten erforderlich gemacht.
Was sich ändert und unter welchen Auflagen, können Sie unter nachfolgendem Link abrufen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/alle-meldungen/meldung/pid/wiedereroeffnung-von-sportangeboten-unter-auflagen/

Für aktuelle Informationen bitten wir Sie daher, sich immer über die Seiten der Landesregierung, des Kultusministeriums, Sozialministeriums und Wirtschaftsministeriums zu informieren:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/
https://km-bw.de/Coronavirus
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

Erste Änderung der CoronaVO vom 09.05.2020

Mit Beschluss vom 16. Mai 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 18. Mai 2020.
Die wesentlichen Änderungen zum 18. Mai 2020 können Sie hier abrufen:
wesentliche Änderungen zum 18.05.2020

Die Erste Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnungen sowie die konsolidierte Fassung der Corona_Verordnung in der Fassung vom 18.05.2020 können Sie hier abrufen:

Erste Verordnung zur Änderung der Corona-VO

Konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung, gültig ab 18. Mai 2020 (PDF)


Update CoronaVO Gaststätten

Das Sozial- und Wirtschaftsministerium hat die Corona-Verordnung Gaststätten (CoronaVO Gastätten) hat  die am 16.05.2020 neu gefasste CoronaVO Gaststätten geändert.


Die aktuelle CoronaVO Gaststätten sowie Informationen zu den Änderungen können Sie unter nachfolgendem Link abrufen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-gastronomie/

Update CoronaVO EQ - Vierte Änderung der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne "CoronaVO EQ" am 16.05.2020 beschlossen

Das Sozialministerium hat am 16.05.2020 die Vierte Änderung der CoronaVO EQ beschlossen. Sie gilt ab dem 17.05.2020.

Ab dem 17.05.2020 müssen Einreisende aus einem EU-Land nicht mehr für zwei Wochen in Quarantäne, soweit im Herkunftsland die Zahl der Neuinfizierten unter 50 pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegt. Diese Regelung gilt auch für Einreisen aus Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland. 

Die Vierte Änderungsverordnung zur Änderung der CoronaVO EQ sowie die konsolidierte Fassung vom 16.05.2020 sind nachfolgend abrufbar:
Vierte Änderungs-VO zur Änderung der CoronaVO EQ
konsolidierte Fassung der CoronaVO EQ vom 16.05.2020

Update Auslegungshinweise zu Ladenschließungen nach § 4 CoronaVO

Die Auslegungshinweise des Wirtschaftsministeriums geben eine wertvolle Übersicht über die Einrichtungen, die geöffnet sein dürfen bzw. öffnen dürfen und über Einrichtungen, die noch geschlossen sind. Außerdem finden Sie in den Auslegungshinweisen auch die Verweise auf die zusätzlich geltenden Spezialregelungen, wie z. B. CoronaVO Einzelhandel, CoronaVO Gaststätten, CoronaVO Sportstätten u. a.

Die Auslegungshinweise wurden aktualisiert. Wesentliche Änderungen sind Spezifizierungen im roten Bereich des Dokuments. 

Die aktuellen Auslegungshinweise zur CoronaVO können hier abgerufen werden:

Auslegungshinweise CoronaVO

Wir weisen nochmals darauf hin, dass die Auslegungshinweise zu § 4 der CoronaVO (Schließung von Einrichtungen) seitens des Wirtschaftsministeriums laufend fortgeschrieben werden. Bitte beachten Sie, bei Verwenden des Links, dass Sie den Cache (Zwischenspeicher) Ihres Internetbrowsers löschen, damit Sie auf die jeweils aktuellste Fassung des Dokuments gelangen!

Merkblatt für Unternehmen in Baden-Württemberg

Das Wirtschaftsministerium hat ein Merkblatt für die Unternehmen in Baden-Württemberg erstellt. Hier sind zu verschiedenen Themen die jeweiligen Ansprechpartner mit Kontaktdaten ersichtlich.

Das Merkblatt steht nachfolgend zum Download zur Verfügung.
 

Informationen für Unternehmen und Beschäftigte

Auf der Seite des Wirtschaftsministeriums sind unter nachfolgendem Link Informationen für Unternehmen udn Beschäftigte abrufbar:
Infos für Unternehmen und Beschäftigte

Neue Fassung der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (CoronaVO) vom 09.05.2020

Ab dem 11. Mai gelten weitere Lockerungen der Corona-Verordnung. So gibt es Erleichterungen bei den Kontaktbeschränkungen und der Sport im Freien ist wieder erlaubt.

Am Samstag, den 09.05.2020, veröffentlichte die Landesregierung die überarbeitete Corona-Verordnung, in der die bereits vergangene Woche angekündigten Lockerungen der Beschränkungen rechtlich umgesetzt und teilweise konkretisiert werden. Darin sind unter anderem erweiterte soziale Kontaktmöglichkeiten und die weiteren Öffnungen im Dienstleistungsbereich sowie für den Breitensport im Freien und Profisport geregelt. In einem weiteren Schritt sollen Gastronomie und Hotels geöffnet werden.
Mit Infkrafttretten der Neufassung am 11. Mai 2020 tritt die Corona-Verordnung vom 17. März 2020, die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 2. Mai 2020 geändert worden ist, außer Kraft.

Ab 11. Mai 2020 gilt folgendes:

Abstands- und Kontaktbeschränkung

Weiterhin gelten bis vorerst zum 05.06.2020 folgende Kontaktbeschränkungen:

öffentlicher Raum:

Das Abstandsgebot und die Kontaktbeschränkungen bleiben aufrechterhalten. Zu anderen Personen ist, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. Seit Montag, 11.05, dürfen Sie auch mit den Personen eines weiteren Hausstandes unter-wegs sein. So können Sie sich mit einer weiteren Familie oder Mitgliedern eines weiteren Haushaltes im öffentlichen Raum treffen.

privater Raum:

Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen bis zum 5. Juni 2020 verboten (im Rahmen ihres Selbstorga-nisationsrechts gilt das Verbot nicht für den Landtag und die Gebietskörperschaften). Ausgenommen von diesem Verbot sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen wenn deren teilnehmende Personen

o in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder,
o Geschwister und deren Nachkommen sind oder
o dem eigenen Haushalt angehören.

Hinzukommen dürfen Personen aus einem weiteren Haushalt.
 
Maskenpflicht

Die Maskenpflicht wurde zum 11. Mai 2020 ausgeweitet. Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen Alltagsmasken nicht nur in Läden und im Nahverkehr tragen, sondern auch im Personenfernverkehr (Züge der DB AG) sowie in Flughafengebäuden. Die Maskenpflicht gilt auch auf den Bus- und Bahnsteigen.

Weitere Informationen zur Maskenpflicht finden Sie im Internet unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/.

Einzelhandel und Dienstleistungsbetriebe
Nachdem Frisörbetriebe seit dem 04.05.2020 unter Auflagen wieder öffnen durften, gelten seit dem 11.05.2020 folgende weitere Lockerungen:

Fahrschulen können wieder den Betrieb aufnehmen, ebenso Flugschulen. 
Sonnenstudios dürfen wieder unter Beachtung von Hygienevorschriften öffnen.
Weitere körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards wie Friseure dürfen unter Beachtung von Hygienevorschriften öffnen.
Dazu zählen:
o Massagestudios
o Kosmetikstudios
o Nagelstudios
o Tattoo-Studios
o Piercingstudios

Ab 11. Mai sind in Friseursalons gesichtsnahe Dienstleistungen wie wie Bartpflege, Wimpern färben und Augenbrauen zupfen wieder gestattet. Auch Kosmetikstudios dürfen diese Arbei-ten durchführen.

Freizeit & Sport

o Vergnügungsstätten wie Spielbanken, Spielhallen sowie Wettvermittlungsstellen dür-fen unter Hygieneauflagen wieder öffnen. Sie dürfen aber keine gastronomischen Angebote anbieten.
o Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt dürfen unter Auflagen wieder öffnen.
   Die Auflagen sind in der Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeri-ums über Sportstätten (Corona-Verordnung Sportstätten – CoronaVO Sportstätten) vom 10.05.2020 geregelt.
o Freiluft-Sport mit Tieren kann unter Auflagen wieder stattfinden, etwa Reitanlagen und Hundeschulen.
o Sportboothäfen dürfen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder den Betrieb aufnehmen.
o Luftsport ist wieder möglich. Dazu zählt auch der Modellflug.

Ab dem 18. Mai 2020 dürfen unter Auflagen öffnen:

Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich, etwa Ausflugsziele, für die Eintrittsgeld zu entrichten ist, das gilt nicht für Freizeitparks.

Öffentliche Spielplätze sind bereits seit dem 04.05.2020 wieder geöffnet.

Geschlossen beziehungsweise untersagt bleiben weiterhin:
o •Öffentliche Bolzplätze
o •Schwimm- und Hallenbäder, Thermal- und Spaßbäder
o •Saunen
o •alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitnessstudios, sowie Tanzschulen und ähnliche Einrichtungen
o •Jugendhäuser
o •Messen, nicht-kulturelle Ausstellungen, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (auch außerhalb geschlossener Räume), Spezialmärkte und ähnliche.

Gastronomie / Tourismus

Zum 18. Mai 2020 wird es weitere Öffnungen im Bereich Gastronomie und Tourismus geben.
Speisegaststätten dürfen ab 18. Mai 2020 unter Auflagen wieder öffnen. Bis dahin ist weiterhin nur der Außer-Haus-Verkauf und Abhol- und Lieferdienst möglich.

In der Corona-Verordnung Gaststätten vom 10.05.2020 sind die Voraussetzungen für die Öffnung der Gaststätten geregelt.

Ab 18. Mai 2020 dürfen auch Campingplätze wieder öffnen für Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften. Auch die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen wird wieder zugelassen. Das gilt jeweils nur soweit eine Selbstversorgung möglich ist. Die Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt.
Untersagt bleiben weiterhin auch Omnibusreisen zu touristischen Zwecken.

Veranstaltungen

Untersagt bleiben bis mindestens zum 31. August 2020 Großveranstaltungen, wie etwa
• Volksfeste
• Größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern
• Größere Konzerte, Festivals, Dorf-, Stadt-, Straßen- und Weinfeste
• Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen

Unter welchen Bedingungen kleinere öffentliche oder private Veranstaltungen oder Feiern sowie Veranstaltungen ohne Festcharakter irgendwann stattfinden können, ist derzeit aufgrund der in diesem Bereich besonders hohen Infektionsgefahr noch nicht abzusehen und abhängig vom weiteren epidemiologischen Verlauf.    

Gottesdienste & weitere religiöse Veranstaltungen

Unter Auflagen sind seit dem 04. Mai 2020 Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen in für religiöse Zwecke genutzten Räumlichkeiten von Kirchen und Religions- und Glaubensgemeinschaften, etwa Kirchen, Moscheen oder Synagogen wieder erlaubt. Dies gilt auch für entsprechende Ansammlungen unter freiem Himmel.

Zulässig sind somit wieder insbesondere
• Gottesdienste
• Gebetsveranstaltungen

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg hat dazu eine Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen bei Gottesdiensten und Bestattungen erlassen. Diese gilt ab dem 4. Mai 2020 und ist  unter dem Link: https://km-bw.de/Religioese+Angelegenheiten abrufbar.
 
Bestattungen

Bitte beachten Sie die Regelungen der Gemeinde Schwörstadt, die wir hierzu veröffentlicht haben.

Kultureinrichtungen, Bibliotheken & Archive

Ab dem 11. Mai 2020 können Musikschulen und Jugendkunstschulen einen eingeschränkten Betrieb aufnehmen.

Bereits öffnen dürfen seit dem 6. Mai 2020/20. April 2020:
• Museen, Freilichtmuseen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten
• Bibliotheken (auch an Hochschulen) und Archive

Weiterhin geschlossen bleiben:
• Theater, Opernhäuser, Schauspielhäuser Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen.

Bitte beachten Sie:

Fragen und Antworten zu den Lockerungen finden Sie im Internet unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-lockerungen-11-mai


Die aktuelle Corona-Verordnung kann hier abgerufen werden:
aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Die Auflagen, unter welchen Voraussetzungen neben den allgemeinen Regelungen der Corona-Verordnung, die Einrichtungen öffnen dürfen, sind in speziellen Rechtsverordnungen geregelt. Diese finden Sie ebenfalls im Internet unter:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/

Nachfolgend Links zu einigen der speziellen Verordnungen:

Die Corona-Verordnung Sportstätten - CoronaVO Sportstätten kann hier abgerufen werden
CoronaVO Sportstätten

Die Corona-Verordnung Gastsätten  kann hier abgerufen werden:
CoronaVO Gaststätten

Die Corona-Verordnung Einzelhandel kann hier abgerufen werden:
CoronaVO Einzelhandel

Corona-Verordnung Kosmetik und medizinische Fußpflege (gilt auch für Tattoo-, Piercing-, Massage-, Kosmetik-, Sonnen-, Nagel- und Friseurstudios sowie medizinische u. nicht medizinische Fußpflegeeinrichtungen)
CoronaVO Kosmetik und medizinische Fußpflege


Weitere Verordnungen finden Sie unter:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/

Unter folgendem Link sind Fragen und Antworten rund um die Lockerungen der Corona-Verordnung zu finden:
FAQ Lockerungen 11. Mai

 
 

Erweiterte Notbetreuung

Die erweiterte Notbetreuung ab dem 27. April 2020 gibt es für Schülerinnen und Schüler an Grundschulen, in Grundschulstufen an Sonderpädagogischen Bil­dungs- und Beratungszentren, Grundschulförderklassen, Schulkindergärten,in den Klassenstufen 5 bis 7 an den auf der Grundschule aufbauenden Schulen, sowie für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege, soweit sie noch nicht wieder am Betrieb der Einrichtung oder der Tagespflegestelle teilnehmen.

Informationen zur Notbetreuung in Schwörstadt

Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Corona-VO

Der Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Corona-Verordnung ist unter nachfolgendem Link abrufbar: Bußgeldkatalog Corona-VO

Aktuelle Änderung der Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Virus SARS-Cov-2 (CoronaVO EQ)

Das Sozialministerium hat die Dritte Verordnung zur Ändeerung der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne am 09. Mai 2020 beschlossen.
Die Änderungsverordnung sowie die konsolidierte Verordnung, in der Fassung vom 09. Mai 2020, sind nachfolgend abrufbar:

Dritte Änderungsverordnung zur Änderung CoronaVO Einreise-Quarantäne
konsolidierte CoronaVO Einreise-Quarantäne in der Fassung vom 09. Mai 2020 (gilt in dieser Form nun vorerst bis zum 24. Mai 2020).

Anpassung der CoronaVO Einreise-Quarantäne vom 02.05.2020

Die Zweite Verordnung des Sozialministeriums zur Änderung der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne vom 02. Mai 2020 ist nachfolgend abrufbar:
Zweite Änderungsverordnung zur Änderung CoronaVO Einreise-Quarantäne

Anpassung der CoronaVO Einreise vom 24.04.2020

Das Sozialministerium hat am 24.04.2020 die Änderung der Corona Verordnung Einreise beschlossen. Die Änderungsverordnung gilt seit 25.04.2020.

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Änderungen:
 
1. Sie heißt nun CoronaVO Einreise-Quarantäne (CoronaVO EQ)
2. § 2 Tätigkeitsverbot wird aufgehoben.
3. § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 5 wird erweitert um „oder zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst bis zu fünf Tage“. Dies erweitert den Kreis der Personen, die von der Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne ausgenommen werden können.
4. In § 3 Abs. 2 S. 1 wird der Klammerzusatz (Saisonarbeitskräfte) gestrichen, sodass diese – als einschränkend verstandene Formulierung – ebenfalls mit einer gewissen Weitung gelesen werden kann.
 
Die Änderungverordnung selbst, die nichtamtliche konsolidierte Fassung sowie der Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz in Verbindung mit der CoronaVO Einreise sind unter den nachfolgenden Links abrufbar:

CoronaVO Einreise-Quarantäne (CoronaVO EQ)
konsolidierte Fassung CoronaVO EQ
Bußgeldkatalog in Verbindung mit der CoronaVO Einreise

Corona - Neue Hotline für Menschen mit psychischen Belastungen

Die Corona-Pandemie ist für viele Menschen im Land eine große psychische Belastung. Zu eingeschränkten sozialen Kontakten und möglichen Konflikten zu Hause kommen häufig Fragen, wie es mit dem eigenen Job und der Familie weitergeht.
Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, der Landesärztekammer, der Landespsychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg hat das Land eine Hotline zur psychosozialen Beratung eingerichtet.
Die kostenfreie Nummer 0800 377 377 6 ist ab sofort freigeschalten. Expertinnen und Experten stehen dort täglich von 8 bis 20 Uhr zur Verfügung.

Informationen und Verhaltens-Tipps zum Coronavirus

Tagesaktuelle Informationen gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

Der Landkreis Lörrach stellt auf seiner Homepage unter nachfolgendem Link aktuelle Informationen für den Landkreis Lörrach zur Verfügung:

https://www.loerrach-landkreis.de/de/Service-Verwaltung/Fachbereiche/Gesundheit/Sachgebiete/Sachgebiet/Corona

Die Informationen werden aufgrund der sich ständig ändernden Lage täglich aktualisiert.

Telefon-Hotline

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt in Stuttgart eine Telefon-Hotline für Rat Suchende eingerichtet: 0711/9043 9555 (werktags von 9.00 bis 16.00 Uhr). 

Wie kann ich Infektionen vorbeugen?

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützt das Einhalten von Hygieneregeln vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus und hilft, die rasche Verbreitung der Infektionskrankheit in der Bevölkerung zu verringern.
Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Dazu zählen:

  • Händeschütteln vermeiden
  • Anhusten und Anniesen vermeiden
  • Berührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden
  • Zum Naseputzen nur Einmal-Taschentücher verwenden und sie sicher im Mülleimer entsorgen
  • Räume häufig und intensiv lüften
  • Hände gründlich waschen - vor der Nahrungsaufnahme, nach Berührungskontakten und nach WC-Benutzung
  • Hände desinfizieren nach Beührungskontakt mit Grippekranken

Allgemein gilt, dass das Infektionsrisiko insbesondere für Grippe und grippeähnliche Erkrankungen bei einem Aufenthalt in Menschenmengen insbesondere in geschlossenen Räumen höher ist als bei Aufenthalt unter freiem Himmel und Kontakt zu einem kleineren Personenkreis.

Verhalten nach Kontakt mit infizierten Personen

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich auch ohne Symptome unverzüglich an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden.

Bei Verdacht:
Kontakt zum Gesundheitsamt im Landratsamt Lörrach unter Tel. 07621 4102199 aufnehmen.

Menschen, die sich in Risikogebieten oder betroffenen Regionen aufgehalten haben und Symptome zeigen, sollten unnötige Kontakte vermeiden und sich zunächst telefonisch mit dem Hinweis auf die Reise an ihren Hausarzt wenden.

Symptome

Das neuartige Coronavirus mit dem offiziellen Namen "SARS-CoV-2" wird von Mensch zu Mensch übertragen und kann eine Atemwegserkrankung auslösen, die als "COVID-19" bezeichnet wird. Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei einem Teil der Patienten scheint das Virus mit einem schweren Verlauf einherzugehen und zu Atemproblemen und Lungenentzündung zu führen. Todesfälle traten allerdings bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder bereits zuvor an chronischen Grunderkrankungen litten.

Nicht alle Erkrankungen nach Infektion mit dem neuartigen Coronavirus verlaufen schwer.
Bei den in Deutschland bekannt gewordenen Fällen standen bisher meist Erkältungssymptome im Vordergrund.

Quelle / Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwörstadt
Hauptstraße 107
79739 Schwörstadt
E-Mail E-Mail senden
Telefon + 49 7762 5220-0
Fax + 49 7762 5220-30