Coronavirus – Maßnahmen in der Gemeinde Schwörstadt

Schließung Rathaus

Die Schließung des Rathauses gilt ab Mittwoch, 18. März 2020, und dauert voraussichtlich bis zum 20. April 2020.
 
Für dringend notwendige Dienstleistungen, wie zum Beispiel Ausweis- und Passwesen, Friedhofsangelegenheiten, ist eine Notbesetzung garantiert. Die Bürger müssen aber im Vorfeld telefonisch Termine zur Vorsprache vereinbaren (Telefon 07762/522014). Die Mitarbeitenden prüfen im Gespräch am Telefon, ob Anliegen ohne persönliche Vorsprache erledigt werden können. Nur wenn es unbedingt erforderlich ist, werden individuelle Vorsprachetermine vereinbart.
 
Alle anderen Ämter der Gemeinde sind zu den üblichen Kontaktzeiten per Mail oder Telefon erreichbar. Zu den Kontaktdaten der Mitarbeiter der Verwaltung klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link:
Mitarbeiter der Verwaltung


Änderungen im Bestattungsbereich

Die aktuellen Maßnahmen von Bund, Land und Kommunen zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 haben auch gravierende Auswirkungen im Bestattungsbereich:

Um auch bei einem Trauerfall die momentan notwendige Sicherheit zu gewährleisten, finden seit letzter Woche keine Trauerfeiern mehr in geschlossenen Räumen statt. Zeremonien und Riten zu Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen können nur noch unter freiem Himmel und direkt an der Grabstätte vorgenommen werden. Der Teilnehmerkreis ist auf den engsten Familienkreis beschränkt (max. 10 Personen inkl. Geistlichen). Den Maßgaben zur Einhaltung des Infektionsschutzes ist Folge zu leisten.
Die allgemeine und öffentliche Bekanntgabe von Beisetzungsterminen in den Traueranzeigen unterbleibt.

Für diese einschneidenden Änderungen bittet die Gemeindeverwaltung um Verständnis und wünscht den Trauernden Kraft und Zuversicht.


Gemeindeeigene Einrichtungen

Alle öffentlichen Gebäude und Plätze (Einsegnungshalle auf dem Friedhof Schwörstadt, Schule, Kindergarten Dossenbach, Turn- und Festhalle Schwörstadt, Festschopf Schwörstadt, Sportanlagen, Bürgersaal Dossenbach sowie die sonstigen gemeindlichen Gebäude/Räumlichkeiten, die zur Vereinsunterbringung genutzt werden, Kinderspielplätze, Bolzplatz) sind vorerst bis einschließlich 19. April 2020 für den Betrieb gesperrt.
 
 
Einkäufer

Wir weisen darauf hin, dass auch der Einkäufer bis mindestens 26. April 2020 nicht mehr seinen Fahrdienst ausübt. Wir raten Ihnen, sich mit Ihren Nachbarn oder jüngeren Familienangehörigen für Einkäufe zusammenzuschließen. Wir verweisen auch auf die örtlichen Dienstleistungen (Lieferservice).
 
Notfallbetreuung

Die Notfallbetreuung für Kinder in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und Schüler ist eingerichtet. Hier folgt die Gemeinde den Vorgaben des Landes. Erziehungsberechtigte, oder Alleinerziehende, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und nicht abkömmlich sind, können diese in Anspruch nehmen, jedoch nur dann, wenn beide Erziehungsberechtigten - im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende – in diesen Bereichen arbeiten. Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus zwingenden Gründen, zum Beispiel wegen einer schweren Erkrankung, an der Betreuung verhindert ist.

Formulare für die Anmeldung von Kindern für diese Notgruppen können per E-Mail unter b.schneider@schwoerstadt.de angefordert werden bzw. stehen hier zum Download bereit:

Bedarfsmeldung Notfallbetreuung Kita Alleinerziehende (420 KiB)

Bedarfsmeldung Notfallbetreuung Kita Familie (418 KiB)

Bedarfsmeldung Notfallbetreuung Schule Alleinerziehende (413 KiB)

Bedarfsmeldung Notfallbetreuung Schule Familie (418 KiB)

Berufe der kritischen Infrastruktur sind nach der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 17.03.2020, Stand 17.03.2020, insbesondere:

1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
 
2. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
 
3. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugsein-richtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
 
4. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz
 
5. Rundfunk und Presse
 
6. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
 
7. das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,
 
8. Bestatter.

Achtung:

Die o. a. Auflistung entspricht dem Stand der Verordnung vom 17.03.2020. Bitte beachten Sie, dass die Landesregierung Baden-Württemberg die Verordnung bei Bedarf anpasst. Informieren Sie sich deshalb immer über die aktuellen Vorschriften unter nachfolgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/
 


Hinweis:
Über aktuelle Entwicklungen informieren die Behörden über ihre jeweilige Homepage:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/ 

www.landkreis-loerrach.de und Tel.Hotline 07621 410 8971

Für Unternehmen wurde über die Wirtschaftsregion Südwest GmbH ein Informationsdienst eingerichtet unter:

www.wsw.eu/coronavirus.html
 
Diese Maßnahmen dienen dazu, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die medizinische Infrastruktur nicht zu überlasten. Gleichzeitig wird an die Schwörstädter Bevölkerung appelliert, die aktuellen Vorsichtsmaßnahmen ernst zu nehmen und auch im privaten Bereich die sozialen Kontakte auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

(Erstellt am 27. März 2020)

Kontakt

Gemeinde Schwörstadt
Hauptstraße 107
79739 Schwörstadt
E-Mail E-Mail senden
Telefon + 49 7762 5220-0
Fax + 49 7762 5220-30