Schule und Kiga - Notfallbetreuung

Zur Entscheidung, den Schulbetrieb ab dem 4. Mai  2020 stark eingeschränkt und schrittweise wieder aufzunehmen, stehen noch detaillierte Angaben des Kultusministeriums aus. Im Hintergrund laufen bereits die Vorbereitungen auf die geplante Öffnung und zur Umsetzung entsprechender Hygienekonzepte. Kitas bleiben auch weiterhin geschlossen.

Notfallbetreuung

Mit der schrittweisen Öffnung weiterer Geschäfte hat das Land auch die Ausweitung der Notfallbetreuung beschlossen. Ab 27.04.2020 werden auch Schüler der siebten Klasse in die Notbetreuung miteinbezogen. Zudem wird das Angebot für Eltern in präsenzpflichtigen Berufen geöffnet. Konkret bedeutet dies, dass auch Kinder, einen Anspruch auf Notbetreuung haben, bei denen beide Erziehungsberechtigten oder die beziehungsweise der Alleinerziehende einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz außerhalb der Wohnung haben und an diesem für ihren Arbeitgeber als unabkömmlich gelten (Bescheinigung des Arbeitgebers ist erforderlich).

Formulare für die Anmeldung von Kindern für diese Notgruppen können per E-Mail unter k.garthaus@schwoerstadt.de angefordert werden bzw. stehen hier zum Download bereit:

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Formulare und wählen Sie das für Sie passende aus.

Bedarfsmeldung Notfallbetreuung von Kita-Kindern (253 KiB)


Bedarfsmeldung Notfallbetreuung von Schulkindern (253 KiB)


Berufe der kritischen Infrastruktur sind nach der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 17.03.2020, Stand 02.05.2020, insbesondere:

1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
 
2. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
 
3. die ambulanten Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, die Leistungen nach §§ 67 ff. des Zwölften Buchs Sozialgesetzbuch erbringen, sowie gemeindepsychiatrische und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste, die ienem Versorgungsvertrag unterliegen, und ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen,

4. Regierung und Verwaltung, Parlament, Organe der Rechtspflege, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG) sowie die in den § 1 Absatz 1 und § 1 a CoronaVO genanannten Einrichtungen,

5. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- und Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz, sowie die Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie im Einsatz sind,

6. Rundfunk und Presse,

7. Beschäftige der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenersatzverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,

8. die Straßenbetrieb und Straßenmeistereien sowie

9. das Bestattungswesen.

Achtung:

Die o. a. Auflistung entspricht dem Stand der Verordnung vom 02.05.2020. Bitte beachten Sie, dass die Landesregierung Baden-Württemberg die Verordnung bei Bedarf anpasst. Informieren Sie sich deshalb immer über die aktuellen Vorschriften unter nachfolgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/
 

Kontakt

Gemeinde Schwörstadt
Hauptstraße 107
79739 Schwörstadt
E-Mail E-Mail senden
Telefon + 49 7762 5220-0
Fax + 49 7762 5220-30