Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Bund-Länder-Vereinbarung

Aktueller Bund-Länder-Beschluss - Inkrafttreten der Maßnahmen ab 2. November 2020

Ab dem 2. November treten in ganz Deutschland zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen sind zeitlich befristet und gelten bis Ende November. Nach zwei Wochen werden sich Bund und Länder erneut beraten und die Maßnahmen beurteilen und gegebenenfalls anpassen. Der Beschluss von Bund und Ländern ist ein Grundsatzbeschluss, der bis zum Montag, 2. November, in den Ländern im Detail ausgearbeitet und umgesetzt wird.

ZUM PRESSESTATEMENT UND DEN MASSNAHMEN IN DER ÜBERSICHT

Regelungen im Landkreis Lörrach

Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Corona-Virus

Das Landratsamt Lörrach hat am 23.10.2020 eine Allgemeinverfügung zur Eindämmung und Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Corona-VirusSARS-CoV-2 erlassen.
Die Allgemeinverfügung umfasst Sperrstunde für die Gastronomie, Alkoholverbot bei Sportveranstaltungen und eine erweiterte Maskenpflicht.  

Die Allgemeinverfügung tritt am Samstag, den 24.10.2020 in Kraft und gilt vorerst bis zum 30. November 2020.
Der komplette Wortlaut ist hier nachzulesen

Allgemeinverfügung LRA Lörrach vom 23.10.2020
 
Die Pressemitteilung zum Erlass der Allgemeinverfügung finden Sie hier:
 
Pressemitteilung Erlass Allgemeinverfügung

Maßnahmen in der Gemeinde Schwörstadt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die hochdynamische Entwicklung der Infektionszahlen hat die baden-württembergische Landesregierung am Samstag, den 17.10.2020 veranlasst die dritte Pandemiestufe auszurufen. Dazu wurde die Corona-Verordnung des Landes entsprechend angepasst und um landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt.
Die neue Corona-Verordnung ist seit Montag, 19.10.2020 in Kraft. Seit Montag, 19.10.2020 gilt daher:

  • Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Ansammlungen werden auf 10 Personen begrenzt. Die Anzahl darf überschritten werden, wenn es sich ausschließlich um Personen maximal zweier Haushalte handelt oder wenn die Teilnehmer miteinander verwandt sind. Verwandt bedeutet hier: Personen, die in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Kinder, einschließlich deren jeweiligen Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner
  • Private Veranstaltungen (insbesondere private Feiern) sind auf maximal zehn Personen begrenzt. Die Anzahl darf überschritten werden, wenn es sich um Personen maximal zweier Haushalte handelt oder wenn die Teilnehmer miteinander verwandt sind. Verwandt bedeutet hier: Personen, die in gerader Linie verwandt sind, Geschwister und deren Kinder, einschließlich deren jeweiligen Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner
  • Die Teilnehmerzahl für sonstige Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt. 

Für kulturelle Veranstaltungen gelten gesonderte Regelungen. Diese sind in der Corona-Verordnung Studienbetrieb und Kunst geregelt und gelten seit Montag, 19.10.2020:
 
Bei Veranstaltungen in Kunst- und Kultureinrichtungen sowie in Kinos können abweichend von der Regelung in § 10, Absatz 1, Nummer 2 der Corona-Verordnung des Landes bis zu 500 Personen teilnehmen. Dafür müssen den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden. Sie müssen auf den Verkehrswegen, Verkehrsflächen und in allen Publikumsbereichen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Veranstaltung muss einem im Vorhinein festgelegten Programm folgen. Zudem muss ein mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept vorliegen (vgl. § 5, Absatz 3 Corona-Verordnung).

Bestattungen

Bestattungen - was ist möglich

Vereine - Training, Proben, Veranstaltungen

Die aktuellen Informationen zu Training, Proben, Sitzungen und Veranstaltungen

Reiserückkehrer - Einreise, Quarantäne und Testung

Die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung wurde am 16. Oktober geändert. Die geänderte Verordnung in der ab 17. Oktober 2020 geltenden Fassung ist unter nachfolgendem Link abrufbar:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Corona-Verordnung Beherbergungsverbot

Das Beherbergungsverbot wird aufgehoben!

Wichtige Informationen und weiterführende Links zur Corona-Verordnung Beherbergungsverbot

Weitere Informationen und tagesaktuelle Informatioenen zur Lage

Landkreis Lörrach - die aktuelle Lage

Die aktuell gültige Corona-Verordnungen

FAQs zu den Verordnungen:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/
 
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/faq/

Häufige Fragen und Antworten zum Schul- und Kitabetrieb

Die Informationen werden aufgrund der sich ständig ändernden Lage laufend aktualisiert.

Allgemeines

Zum 1. Juli 2020 wurde die Verordnungsstruktur grundlegen überarbeitet. Mit der komplett neu gefassten und ab 1. Juli geltenden Corona-Verordnung des Landes sind zahlreiche Fach-Verordnungen entfallen. Es gelten dafür entsprechend die Regelungen aus der allgemeinen Corona-Verordnung.

Dennoch gibt es weitere Fachverordnungen, wie z. B. die unter Ziffer 1 u. 2 genannten Ver-ordnungen, die CoronaVO Sport, CoronaVO Bäder und Saunen, CoronaVO Kita, CoronaVO Schulen, CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen, CoronaVO Kinder- und Ju-gendarbeit sowie Jugendsozialarbeit etc.

Die Corona-Verordnung und alle gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg für die verschiedenen Bereiche sind unter folgendem Link abrufbar:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/

Wie kann ich Infektionen vorbeugen?

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützt das Einhalten von Hygieneregeln vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus und hilft, die rasche Verbreitung der Infektionskrankheit in der Bevölkerung zu verringern.
Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Dazu zählen:

  • Händeschütteln vermeiden
  • Anhusten und Anniesen vermeiden
  • Berührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden
  • Zum Naseputzen nur Einmal-Taschentücher verwenden und sie sicher im Mülleimer entsorgen
  • Räume häufig und intensiv lüften
  • Hände gründlich waschen - vor der Nahrungsaufnahme, nach Berührungskontakten und nach WC-Benutzung
  • Hände desinfizieren nach Beührungskontakt mit Grippekranken

Allgemein gilt, dass das Infektionsrisiko insbesondere für Grippe und grippeähnliche Erkrankungen bei einem Aufenthalt in Menschenmengen insbesondere in geschlossenen Räumen höher ist als bei Aufenthalt unter freiem Himmel und Kontakt zu einem kleineren Personenkreis.

Verhalten nach Kontakt mit infizierten Personen

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich auch ohne Symptome unverzüglich an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden.

Bei Verdacht:
Kontakt zum Gesundheitsamt im Landratsamt Lörrach unter Tel. 07621/410-8971 aufnehmen.

Menschen, die sich in Risikogebieten oder betroffenen Regionen aufgehalten haben und Symptome zeigen, sollten unnötige Kontakte vermeiden und sich zunächst telefonisch mit dem Hinweis auf die Reise an ihren Hausarzt wenden.

Symptome

Das neuartige Coronavirus mit dem offiziellen Namen "SARS-CoV-2" wird von Mensch zu Mensch übertragen und kann eine Atemwegserkrankung auslösen, die als "COVID-19" bezeichnet wird. Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei einem Teil der Patienten scheint das Virus mit einem schweren Verlauf einherzugehen und zu Atemproblemen und Lungenentzündung zu führen. Todesfälle traten allerdings bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder bereits zuvor an chronischen Grunderkrankungen litten.

Nicht alle Erkrankungen nach Infektion mit dem neuartigen Coronavirus verlaufen schwer.
Bei den in Deutschland bekannt gewordenen Fällen standen bisher meist Erkältungssymptome im Vordergrund.

Quelle / Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Schwörstadt
Hauptstraße 107
79739 Schwörstadt
E-Mail E-Mail senden
Telefon + 49 7762 5220-0
Fax + 49 7762 5220-30