Umgestaltung Spielplatz Schwörstadt Meldung vom 09. August 2022

Der Spielplatz Schwörstadt wird ab dem 15.08.2022 gesperrt, da mit Rückbauarbeiten und dem Setzen der Fundamente für neue Spielgeräte begonnen wird. Es werden auch die Bestandsgeräte neu aufgearbeitet. Sobald die Fundamente eingebracht, das Gelände modelliert und die neuen Geräte aufgebaut sind, kann der Spielplatz freigegeben werden. Ein genauer Zeitpunkt kann aktuell nicht genannt werden.

Hinweis des Ordnungsamts Schwörstadt: Meldung vom 04. August 2022

Aufgrund der hohen Temperaturen und der lang anhaltenden Trockenheit besteht aktuell eine hohe Gefahr von Wald- und Flächenbränden. Aufgrund dessen ist die Nutzung der vorhandenen Grill- und Feuerstelle beim Aufenthaltsbereich am Rheinufer sowie das Grillen auf mitgebrachten Grills zunächst bis zum 20.08.2022 untersagt.
 
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis

Die Deutsche Bahn AG informiert: Baubedingte Fahrplanänderungen Meldung vom 04. August 2022

Regionalverkehr
 
RB 35 Basel Bad Bf – Waldshut – Lauchringen (- Erzingen)
IRE 3 Ulm – Friedrichshafen Stadt (Friedrichshafen Hafen) – Singen – Basel
 
Zugausfall und Schienenersatzverkehr Waldshut – Bad Säckingen/Basel Bad Bf sowie frühere Fahrzeit
 
von Samstag, 06.08.2022, 4.00 Uhr bis Montag, 08.08.2022, 6.00 Uhr
am Dienstag, 09.08.2022 und Mittwoch, 10.08.2022, jeweils 0.15 – 1.15 Uhr
 
Die meisten Züge der Linie RB 35 werden zwischen Waldshut und Bad Säckingen durch Busse ersetzt.
Die Züge der Linie IRE 3 fallen zwischen Waldshut und Basel Bad Bf. aus. Nutzten Sie die Busse zwischen Waldshut und Bad Säckingen/Basel Bad Bf sowie die Züge der Linie RB 35 zwischen Bad Säckingen und Basel Bad Bf.
Beachten Sie jeweils die veränderten Fahrzeiten der Busse
RB 3041 (planmäßig 4.58 Uhr ab Basel Bad Bf) fährt am 08.08.2022 von Basel Bad Bf bis Waldshut bis zu 6 Min. früher.
 
Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen.
 
Die Fahrplandaten werden ständig aktualisiert.
Bitte informieren Sie sich kurz vor Ihrer Fahrt über zusätzliche Änderungen.

Information zur Grundsteuerreform Meldung vom 04. August 2022

Der Gemeinsame Gutachterausschuss der Stadt Rheinfelden (Baden) mit den Gemeinden Schwörstadt und Grenzach-Wyhlen hat in seiner Sitzung am 29. Juni 2022 die Bodenrichtwerte gemäß § 196 Baugesetzbuch (BauGB) zum Stichtag 01.01.2022 für die Stadt Rheinfelden und Schwörstadt ermittelt.
 
Die Bodenrichtwertkarte für die Gemeinde Schwörstadt wird derzeit noch überarbeitet.
 
Die Bodenrichtwerte sind über die Seite „Boris-BW“ noch nicht abrufbar. Wir bitten Sie aus diesem Grund, sich für nähere Informationen zu den Bodenrichtwerten an die Geschäftsstelle des Gemeinsamen Gutachterausschusses in Rheinfelden (Baden) zu wenden. Sie erreichen diesen telefonisch unter 07623 95-293 und -432 oder per E-Mail  unter gutachterausschuss@rheinfelden-baden.de.
 
Wir bitten um Beachtung!
 
Ihre Gemeindeverwaltung

Abschnittsweise Vollsperrung der Römerstraße ab 15.08.2022 wegen Breitbandausbau Meldung vom 04. August 2022

Im Rahmen des Breitbandausbaus (ua. Anschluss der Grundschule an das Glasfasernetz) wird die Römerstraße ab 15.08.2022 für den Durchgangsverkehr abschnittsweise voll gesperrt. Die Arbeiten finden in Abschnitten von max. 50 Metern statt. Die Aufgrabung findet auf der linken Seite (von Osten her gesehen) statt.
 
Mit den Arbeiten wird an der Abzweigung Römerstraße/Schulstraße begonnen. Ab 15.08. wird daher der Bereich Römerstraße 33 bis einschließlich Römerstraße 9 für den Durchgangsverkehr gesperrt.
 
Anlieger können ihre Grundstücke anfahren, ggf. werden Stahlplatten verlegt, da auch Queraufgrabungen zu den Häusern gemacht werden.
 
Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge ist gewährleistet.
 
Die Einrichtung eines Fußgängernotwegs ist aufgrund der engen Straßenverhältnisse nicht möglich. Die Fußgänger werden über die Hauptstraße umgeleitet.
 
Die Einrichtung von Müllsammelstellen erfolgt nach Absprache mit dem Landratsamt Lörrach, Abfallwirtschaft. Die Anlieger werden von der mit den Arbeiten beauftragten Firma informiert.
 
Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.
 
Ihre Gemeindeverwaltung

Corona aktuell Meldung vom 29. Juli 2022

Mit Beschluss vom 19. Juli 2022 hat die Landesregierung die Laufzeit der Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) bis 22. August 2022 verlängert.
 
Die seit 2. Mai 2022 geltenden Maßnahmen gelten somit weiter. Das sind:
 
Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske)
 
im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Arztpraxen in Einrichtungen, Fahrzeugen und an Einsatzorten der Rettungsdienste in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Dialyseeinrichtungen, Eingliederungshilfeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten
 
Ausnahmen von der Maskenpflicht:
Kinder bis einschließlich 5 Jahr Personen, die ausgesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können
 
 
Testpflicht
in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Eingliederungshilfeeinrichtungen, ambulanten Pflege- diensten in Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren in Einrichtungen zur Unterbringung von Asylbewerberinnen und –bewerbern etc. in Justizvollzugsanstalten etc.
 
 
Die aktuelle Corona-Verordnung finden Sie im Internet unter:
 
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
 
 
Informationen zur Isolation & Quarantäne finden Sie unter:
 
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/
 
Grundsätzlich empfehlen wir:
Abstand halten Hygieneregeln beachten Medizinische oder FFP2-Maske tragen Corona-Warn-App benutzen Regelmäßig lüften
 
 
Ihre Gemeindeverwaltung

Manege frei – Besuch der Generalprobe des Projektzirkus Montana Meldung vom 29. Juli 2022

Im Rahmen der Kooperation des Kinderbildungszentrums Schwörstadt wurde der Kindergarten Am Heidenstein von der Grundschule zur Generalprobe der Schüler mit dem Projektzirkus Montana eingeladen. Das Modellprogramm Kinderbildungszentrum Baden-Württemberg wird durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung koordiniert und durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert.
Die meisten Kindergartenkinder hatten noch nie eine Zirkusvorstellung besucht. Aufgeregt betraten sie das Zirkuszelt und tauchten in die faszinierende Welt des Zirkus ein. Sie verfolgten gebannt die Kunststücke der Feuershow, der Fakire, der Zauberer, der Trapez-Akrobaten, der Clowns, der Jongleure, der Artisten. Die Drei- bis Sechsjährigen fanden die Dressur mit den Tauben wunderschön: „Das ist so süß.“ Und es kamen Fragen auf: “Sind das echte Tauben? Sind das Hochzeitstauben?“ Die Kinder lachten, als die Tauben auf den Köpfen der Artisten landeten.
Beeindruckend waren die menschliche Pyramide und der Auftritt aller Schüler am Ende der Vorstellung in der Manege. Die Schüler gingen in ihren Rollen auf, leuchtende Kinderaugen waren aufseiten der Artisten und des Publikums zu beobachten. Die Kindergartenkinder waren sehr begeistert von diesem Erlebnis, was sie nicht so schnell vergessen werden. Sie äußerten: „Die haben coole Tricks gemacht. Das war so schön.“ Die meisten wünschten sich, dass sie auch in diesem Zirkus auftreten könnten.

Parkplatz Turn- und Festhalle in den Sommerferien gesperrt Meldung vom 20. Juli 2022

Für den Ausbau der Breitbandversorgung in der Römerstraße wird die Fläche des Parkplatzes der ausführenden Firma zur Verfügung gestellt. Dies gilt für die gesamten Sommerferien vom 28.07.2022 bis einschließlich 11.09.2022. Die Parkfläche ist in dieser Zeit somit nicht als Parkfläche nutzbar. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Ihre Gemeindeverwaltung.

Ortschaftsrat Aktuell - Sitzung vom 18.07.2022 Meldung vom 20. Juli 2022

TOP: Rezeptbriefkästen der Schwarzwald-Apotheke Bad Säckingen in der Gemeinde Schwörstadt; Festlegung eines Standorts für einen Rezeptbriefkasten in Dossenbach (gemeindeeigene Flächen)
Die Schwarzwald-Apotheke aus Bad Säckingen möchte an fünf Standorten in Schwörstadt sogenannte Rezeptbriefkästen einrichten. In die Rezeptbriefkästen können Rezepte in speziellen Umschlägen der Schwarzwald-Apotheke eingeworfen werden. Die Umschläge werden nach der Aufstellung der Briefkästen an alle Haushalte verteilt. Die Medikamente werden direkt nach Hause geliefert oder können in der Schwarzwald-Apotheke abgeholt werden. Auch rezeptfreie Medikamente werden geliefert. Diese Bestellungen können einfach auf einem Zettel notiert werden. Die Leerung der Briefkästen ist montags bis freitags um 13.00 Uhr vorgesehen; ausgeliefert wird am nächsten Werktag (außer Samstag). Der Ortschaftsrat diskutierte mögliche Standorte für einen Rezeptbriefkasten in Dossenbach und beschloss, dass als Standort für den Rezeptbriefkasten der Schwarzwald-Apotheke Bad Säckingen in Dossenbach das gemeindeeigene Grundstück Fl.Nr. 158/1, Gemarkung Dossenbach, kostenfrei festgelegt wird.
 
 
TOP: Vorberatung zum Erlass einer Polizeiverordnung für die Gemeinde Schwörstadt
Das Thema Polizeiverordnung beschäftigt den Ortschaftsrat schon länger aufgrund von wiederholten Beschwerden über freilaufende Hunde. Für die Umsetzung einer Leinenpflicht ist der Erlass einer Polizeiverordnung mit entsprechender Regelung notwendig. Nach § 17 des Polizeigesetzes von Baden-Württemberg können Gemeinden in Wahrnehmung ihrer Pflicht als Ortspolizeibehörde sich eine Polizeiverordnung geben. Der Erlass fällt in den Zuständigkeitsbereich der Bürgermeisterin. Der Ortschaftsrat beriet den Entwurf der Polizeiverordnung in den Punkten, die speziell für den Ortsteil relevant sind, und regte punktuell Änderungen an. Der Entwurf der Polizeiverordnung wurde im Nachgang der Ortschaftsratssitzung in derselben Woche auch im Gemeinderat vorberaten.
 
 
TOP: Festlegung der Standorte für Geschwindigkeitsanzeigegeräte in Dossenbach
 
Die Gemeinde verfügt über zwei Geschwindigkeitsmessgeräte, eines für den mobilen Einsatz und eines für den stationären Einsatz. Haushaushaltsmittel für ein weiteres mobiles Gerät sind eingeplant. Das stationäre Gerät ist derzeit in der Schopfheimer Straße in Dossenbach kurz nach dem Ortseingang, aus Richtung Schopfheim kommend, an einer Laterne angebracht. Der Ortschaftsrat beriet über den aktuellen Standort des stationären Geräts und Standorte für mobile Geräte. Der Ortschaftrat schlug vor in wechselnden Intervallen von zwei Wochen auch in den Straßen Auf Zohlen, Harget, Talstraße, Wehrer Straße und Landstraße das Gerät aufzustellen.
 
 
TOP: Mitteilungen und Verschiedenes
 
Der Vorsitzende gab bekannt, dass die Verlegung der Wasserleitung in der Talstraße gut vorankomme und im nächsten Schritt nun Strom- und Breitbandverkabelung in der Straße verlegt werden.
 
Der Vorsitzende berichtete aus der Sitzung des Eigenbetriebs Wasserversorgung Dinkelberg, dass die Pegelstände noch gut seien. Er rief dazu auf, trotzdem kein Wasser zu verschwenden. Im Zuge der Breitbandsanierung soll auch der Brunnen bei der Mühle wieder angeschlossen werden. Der Vorsitzende verwies darauf, dass es in Dossenbach keine mit Trinkwasser betriebenen Brunnen, sondern nur aus Quellen gespeiste Brunnen gibt. Kleine Wassermenge können aus den Brunnen entnommen werden und anstelle von Trinkwasser etwa zum Blumengießen genutzt werden.

Erfolgreiches Förderprogramm für Wohnen und Arbeiten geht in eine neue Runde Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) – Jetzt bewerben! Meldung vom 20. Juli 2022

Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bietet das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderangebot für die Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden. In den letzten Jahren hat der gesamte Landkreis Lörrach erfolgreich Anträge über die Städte und Gemeinden stellen können. So konnten im letzten Jahr 66 Anträge mit einer Fördersumme von knapp 4 Millionen Euro im Landkreis Lörrach gefördert werden. Davon können auch Sie mit Ihrem Projekt profitieren!
Ziel der Förderung sind der Erhalt und die Stärkung der Ortskerne einschließlich Siedlungsgebiete der 60er Jahre im ländlichen Raum. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen, Leerstand und Baulücken schließen, eine wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen.
Ein Förderschwerpunkt im ELR bildet der Bereich Wohnen, hier können bis zu 35% Förderung erhalten werden. Ein aktueller Flyer des Landratsamtes Lörrach zum Förderschwerpunkt Wohnen informiert Sie ausführlich über Ihre persönlichen Fördermöglichkeiten! Der Flyer steht auf der Internetseite des Landratsamts Lörrach unter
https://www.loerrach-landkreis.de/de/Leben-im-Landkreis/Wirtschaft/Foerderprogramme
zum Download bereit.
Ihr Interesse wurde geweckt? Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website: www.loerrach-landkreis.de/de/Leben-im-Landkreis/Wirtschaft/Foerderprogramme


Wichtiger Hinweis: Keine ELR-Förderung im Förderschwerpunkt Wohnen für den Ortsteil Schwörstadt
Die Gemeinde Schwörstadt ist mit dem Ortsteil Schwörstadt im Förderprogramm „Städtebauförderung“ aufgenommen. Dies hat zur Folge, dass im Ortsteil Schwörstadt keine ELR-Förderungen im Förderschwerpunkt Wohnen möglich sind.

Außerhalb des festgesetzten Sanierungsgebiets sind im Ortsteil Schwörstadt Förderungen aus den Förderschwerpunkten „Arbeiten“ und „Grundversorgung“ möglich.
Ob eine Förderung im Förderschwerpunkt Wohnen für Vorhaben in Niederdossenbach möglich ist, muss im Einzelfall geprüft werden.
Für den Ortsteil Dossenbach sind Förderungen im Förderschwerpunkt Wohnen sowie auch in den weiteren Förderschwerpunkten wie z. B. Grundversorgung, Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze, möglich.

Bei Fragen sprechen Sie uns oder Frau Beate Schneider, Fachbereich Bürgerservice, aus Ihrer Gemeinde an, wir beraten Sie gerne persönlich.
Bitte senden Sie Ihre Projektideen oder Unterlagen für eine umfassende Beratung ab sofort digital zu.


Sofern Sie einen ELR-Antrag stellen möchten, bitten wir Sie, dies der Gemeinde Schwörstadt schriftlich bis zum 01.08.2022, gerne per E-Mail an b.schneider@schwoerstadt.de mitzuteilen.  Die vollständigen und unterschriebenen Unterlagen in 1-facher Ausfertigung sollen bis zum 15.08.2022 bei der Gemeinde Schwörstadt vorliegen.
Ansprechpartner:
Gemeinde
Beate Schneider
Fachbereich Bürgerservice
Telefon: 07762 - 522012

Landratsamt Lörrach
Stabsstelle Strukturpolitik & Tourismus
Martina Hinrichs / Louisa Zeller
Telefon: 07621 – 410 3010 / 3011

Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen Meldung vom 20. Juli 2022

Das Ordnungsamt bittet die Grundstückseigentümer und Grundstückspächter um den Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen entlang von öffentlichen Straßen und Wegen.
Ragen Pflanzen von Privatgrundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum, bestehen Gefahren für Fußgänger, Radfahrer und den Autoverkehr. Die Sichtverhältnisse werden eingeschränkt, es besteht Verletzungsgefahr für Fußgänger und Radfahrer und die Gefahr von Beschädigungen an Fahrzeugen.
 
Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen die am Straßenverkehr beteiligten Personen und Fahrzeuge die öffentlichen Verkehrsflächen ungehindert nutzen können. Eine ungehinderte Durchfahrt ist gerade auch im Falle von Rettungseinsätzen dringend geboten.
 
Es müssen daher ganzjährig folgende lichte Räume frei bleiben:
 
An Straßen 4,50 m über und 0,70 m seitlich der Fahrbahn.
An Rad- und Gehwegen 2,50 m über und 0,25 m seitlich der Wege.
 
An Straßeneinmündungen müssen Hecken, Sträucher und andere Anpflanzungen so niedrig gehalten werden, dass eine ausreichende Übersicht für die Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist. Diese Anpflanzungen dürfen im Allgemeinen nicht höher als 0,80 m sein.
 
Verkehrszeichen dürfen durch Pflanzen nicht verdeckt werden.
Straßenlaternen dürfen in ihrer Funktion durch Pflanzen nicht beeinträchtigt werden.
 
Vorstehende Angaben treffen auch auf land- und forstwirtschaftliche Wege (Feld- und Waldwege) zu, auch dort ist eine ungehinderte Durchfahrt zu gewährleisten.
 
Wir bitten die Grundstückseigentümer, ihre Anpflanzungen entsprechend den gesetzlichen Regelungen (Bundesfernstraßengesetz, Straßengesetz Baden-Württemberg) zurück zu schneiden. In den öffentlichen Verkehrsraum ragende Pflanzen sind nach der Rechtsprechung unerlaubte Sondernutzungen und begründen im Schadensfall privatrechtliche Schadensersatzansprüche.
 
 
Radweg Schwörstadt bis zum Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt
 
Erst vor kurzem kam es auf dem Radweg Schwörstadt – Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt durch in den Weg hineinragende Äste/Sträucher zu einem Schaden am neuen Feuerwehrfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Schwörstadt. Auch deshalb nochmals unser Appell:
 
Prüfen Sie Ihren Bewuchs und schauen Sie, ob nicht auch Ihre Bäume und Sträucher über die zulässigen Bereiche hinausragen!
 
Der Radweg Schwörstadt – Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt ist auch Zufahrtsweg für Rettungseinsätze. Umso wichtiger ist es, dass eine ungehinderte Durchfahrt möglich ist.
 
Dies bedeutet nicht nur, dass die vorgenannten Lichtraumprofile frei bleiben müssen, sondern die Nutzung des Radweges darf auch nicht durch parkende Autos behindert sein.
 
Wir bitten Grundstückseigentümer und –pächter entlang des Radweges dafür zu sorgen, dass eine ungehinderte Durchfahrt auch für Rettungsfahrzeuge gewährleistet ist.
 
Ordnungsamt Schwörstadt

B 34 zwischen Rheinfelden-Beuggen und Schwörstadt (Kreis Lörrach) und Alu-Kreuzung werden saniert Meldung vom 14. Juli 2022

Bundesstraße bis Mitte September nachts und an den Wochenenden gesperrt - Umleitung über Schopfheim  

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) saniert ab Montag, 25. Juli 2022, die Fahrbahn der B 34 zwischen dem Rheinfeldener Ortsteil Beuggen und Schwörstadt (Kreis Lörrach).
 
Während der Bauarbeiten wird die B 34 in diesem Abschnitt zwischen 25. Juli und Mitte 18. September nachts von 18 Uhr bis 5 Uhr und an den Wochenenden durchgehend freitags ab 18 Uhr bis montags 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird von über Schopfheim umgeleitet. Die Anwohnerinnen und Anwohner von Riedmatt werden entsprechend dem Baufortschritt entweder nach Rheinfelden oder Schwörstadt geleitet. Außerhalb der Sperrzeiten ist die B 34 tagsüber für den Verkehr freigegeben.
 
Ebenfalls saniert werde die Alu-Kreuzung in Rheinfelden. Sie werde am Wochenende Freitag, 29. Juli, bis Montag, 1. August, komplett gesperrt. Die Umleitung erfolge innerörtlich über die Schildgasse, die Zufahrt nach Karsau bleibe gewährleistet, heißt es in einer Pressemitteilung des RP.
 
Der Fahrbahnbelag sowohl an der Bundesstraße als auch an der Alu-Kreuzung weist Risse in Längs- und Querrichtung sowie Schäden in den tieferen Asphaltschichten auf, die behoben werden müssen. Die Sanierungskosten belaufen sich auf ca. 2,7 Millionen Euro.
 
Das RP bittet um Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen.

Wasserentnahme aus Bächen, Flüssen und Seen ab sofort untersagt Meldung vom 14. Juli 2022

Aus gegebenem Anlass möchten wir auf die Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach hinweisen, dass ab sofort bis zum 15. August 2022 die Wasserentnahme von oberirdischen Gewässern verboten ist.

Das Verbot gilt ebenfalls für Land- und Forstwirtschaft, den Gartenbau sowie zur Kühl- und Brauchwassernutzung, auch wenn eine grundsätzliche wasserrechtliche Erlaubnis zur Oberflächenwasserentnahme vorliegt.

Ausgenommen vom Verbot ist nur der Rhein.

Grund für das Verbot sind die zum Teil sehr niedrigen Wasserstände.

Die Allgemeinverfügung finden Sie unter www.loerrach-landkreis.de/bekanntmachungen

Die offizielle Pressemitteilung des Landratsamts Lörrach finden Sie unter https://www.loerrach-landkreis.de/aktuell?view=publish&item=article&id=5839

Ihre Gemeindeverwaltung

Gemeinderat Aktuell – Bericht über die Sitzung vom 23.06.2022 Meldung vom 01. Juli 2022

TOP: Varianten Entscheid Sanierung verdolter Dorfbach Rheinstraße ab B34 bis Bahnlinie, Gemarkung: Schwörstadt
Der Gemeinderat beschloss auf Antrag von Rebecca Eckert (Fraktion der Unabhängigen Bürger), dass die Kosten für die Erneuerung der Verdolung in der bestehenden Trasse des Dorfbachs (Gehweg Rheinstraße) vom Planungsbüro Süd-West GmbH ermittelt werden sollen, sowie auf Antrag von Matthias Kipf (CDU-Fraktion), dass die Verwaltung prüfen lassen soll, ob die Erschließung des Baugebiets „Am Rhein“ über die Breslauer Straße - Rheinstraße - Rheinbadstraße sowie Hebelstraße - Rheinstraße – Rheinbadstraße (Ermittlung der Schleppkurven für die Zufahrt von Baustellenfahrzeugen) möglich ist. Die Beschlussfassung über die Sanierungsvariante wurde zurückgestellt, bis das Ergebnis zu den beiden Anträgen vorliegt.
 
 
TOP: Bedarfsplanung Kindergärten und Schulen
Der Gemeinderat beschloss die Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2022/2023.
 
 
TOP: Festsetzung der Gebühren für die Kindergärten für 2023
Der Gemeinderat beschloss die Festsetzung der Gebühren und die Festsetzung der Verpflegungspauschale für das Jahr 2023.
 
 
TOP: Vergabe Anbringung einer Akustikdecke im Kindergarten Dossenbach
Der Gemeinderat beschloss die Lieferung und Anbringung der Akustikdecken im Kindergarten Dossenbach an den günstigsten Anbieter, die Firma Heinrich Schmid aus Grenzach-Wyhlen, zu vergeben.
 
 
TOP: Vergabe Malerarbeiten im Flur und Treppenhaus der Schule
Der Gemeinderat beschloss das Streichen der Wände in den Fluren und im Treppenhaus der Schule am Heidenstein an den günstigsten Anbieter, die Firma Tumba Bauservice aus Rheinfelden, zu vergeben.
 
 
TOP: Beschluss über die Annahme und Verwendung von Spendengeldern
Der Gemeinderat beschloss die Annahme der in der Tischvorlage aufgeführten Spenden und dankte den Spendern.
 
 
TOP: Baugenehmigung Balkon Hauptstraße 62 Schwörstadt
Der Tagesordnungspunkt wurde abgesetzt.

Grundschüler besuchen das Rathaus Meldung vom 30. Juni 2022

Anfang Juni öffnete das Rathaus die Türen für Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Heidenstein. Die Grundschüler kamen mit vielen Fragen zur Arbeit der kommunalen Verwaltung und schauten den Mitarbeitenden interessiert über die Schulter.
 
Die Verwaltung ermöglicht eigentlich jährlich den Besuch von Schülerinnen und Schülern der Grundschule am Heidenstein im Rathaus, aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Besuche in den vergangenen zwei Jahren allerdings ausfallen. Anfang Juni war es dann endlich wieder soweit und 50 Grundschülerinnen und Grundschüler kamen ins Rathaus, um sich ein Bild von der Arbeit einer Kommunalverwaltung zu machen. Zuerst wurden die Kinder von Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat im Ratssaal empfangen, wo sie sich auf den Plätzen der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte setzen durften. Einige Kinder berichteten stolz, dass ihre Großeltern dem Gremium angehören.
 
Im Rahmen des Unterrichts hatten die Lehrerinnen Alexandra Rütschlin und Chantal Dreher verschiedene Aspekte schon im Vorfeld mit den Kindern erarbeitet, die Teil des Lehrplans sind. Das Interesse der Dritt- und Viertklässler an der Arbeit der Verwaltung war groß und sie hatten viele Fragen im Gepäck dabei. Welche Mitarbeitenden arbeiten im Rathaus? Welchen Aufgaben nehmen sie wahr? Wie funktionieren die Wasserversorgung und die Kläranlage? Welche Bedeutung haben die Wappen? Was macht der Gemeinderat als demokratisches Gremium?
 
„Die Grundschülerinnen und Grundschüler waren wirklich gut vorbereitet“, stellte Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat fest. „Ich war richtig erstaunt, was für kluge Fragen die Kinder mitgebracht haben.“ Ein Schüler wollte etwa wissen, was die Gemeinde gegen den Klimawandel mache? Ein Klassenkamerad wies ihn gleich auf die Photovoltaik-Anlage auf dem Schuldach hin. Andere Kinder begrüßten ausdrücklich, dass in der Hauptstraße inzwischen Tempo 30 für den motorisierten Verkehr gilt. Weit verbreitet war der Wunsch nach zusätzlichen sicheren Übergängen über die stark befahrene Bundesstraße.
 
Nach dem Empfang bei der Bürgermeisterin konnten die Schülerinnen und Schüler noch die Mitarbeitenden in ihren Büros aufsuchen und auch dort ihre Fragen stellen, die oft ganz praktischer Natur waren: Welchen Ausbildungsberuf man braucht und wie viel Geld man verdient? Zum Abschluss des rund eineinhalb Stunden langen Besuches erhielten die Kinder ein kleines Geschenk: Ein mit Gummibärchen gefülltes Trinkgläschen mit den aufgedruckten Wappen von Schwörstadt, Dossenbach und der französischen Partnerstadt Aillevillers.

Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Niederdossenbach 24 Meldung vom 30. Juni 2022

Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Niederdossenbach 24 bis zur Abzweigung Gemeindeverbindungsstraße nach Schwörstadt: Gehwegsperrung
 
Vollsperrung der Gemeindeverbindungsstraße Niederdossenbach – Schwörstadt:
ab Niederdossenbach – Niederdossenbach 32 (Reiterhof)
 
Wegen Breitbandausbau kommt es ab Montag, 04.07.2022 zu folgenden Verkehrsbeeinträchtigungen:
 
Gehwegsperrung im Bereich von Niederdossenbach 24 bis zur Abzweigung Gemeindeverbindungsstraße Richtung Schwörstadt. Es wird ein Fußgängernotweg eingerichtet. Die Anwohner haben Zugang zu ihren Grundstücken. Der Verkehr auf der Kreisstraße K 6353 wird in diesem Bereich durch Ampel geregelt.
 
Die Gemeindeverbindungsstraße Niederdossenbach nach Schwörstadt wird wegen Breitbandausbau ab 04.07.2022 ab Niederdossenbach bis zum Reiterhof (Niederdossenbach 32) voll gesperrt.
Anlieger und Rettungsfahrzeuge müssen die Zufahrt über die Gemeindeverbindungsstraße von Schwörstadt her (Bergstraße) nutzen. Die Gemeindeverbindungsstraße aus Richtung Schwörstadt (Bergstraße) – Niederdossenbach wird nach der Abzweigung nach Wehr als Sackgasse ausgewiesen.
 
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Klasse 4 zu Besuch bei der Feuerwehr Schwörstadt am 01.06.2022 Meldung vom 10. Juni 2022

Nachdem die vierte Klasse der Schule am Heidenstein sich in den vergangenen Wochen ausführlich mit dem Thema Feuer auseinandergesetzt hatte, stand abschließend als Höhepunkt der Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwörstadt unter Leitung der Lehrerin Chantal Dreher auf dem Programm.

Bevor es zum Feuerwehrhaus ging, kam Daniel Ebi, Kommandant der Abteilung Schwörstadt, mit Anschauungsmaterial ausgestattet in die Grundschule. Mit den Schülern besprach er das Verhalten im Brandfall und die schnelle Rauchentwicklung im Haus. Ausführlich beantwortete er die vielen Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler.

Anschließend ging die Klasse zur Feuerwehrstation, wo sie sich in zwei Gruppen teilte. Ebi zeigte die Kleidung des Feuerwehrmanns mit allem was dazu gehört. Die Schüler waren begeistert, als sie selbst Helm und Jacke samt Gürtel anprobieren durften. Besonders erstaunt waren die Kinder angesichts des hohen Gewichtes der Ausrüstung.

Die Feuerwehrfahrzeuge sorgten für große Augen. Nachdem die Ausstattung der großen Karossen vom stellvertretenden Kommandant Simon Schmidt vorgestellt wurde und die Kinder als aus nächster Nähe bestaunen konnten, entstand allmählich eine Vorstellung darüber, wie die Arbeit der Feuerwehr aussieht und wie wichtig diese für die Sicherheit der Menschen in der Gemeinde ist.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Schwörstadt für die Zeit, die vielen Antworten auf zahlreiche Fragen und den interessanten Vormittag.

Die Maskenpflicht im Rathaus bleibt bestehen - Besuche nur mit Terminvereinbarung Meldung vom 06. April 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
die Gemeinde verlängert die FFP2-Maskenpflicht im Rathaus über den 02. April hinaus.
 
Für alle Besucher ab 18 Jahren bleibt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder vergleichbarer Maske bestehen.
Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Für Kinder zwischen 6 und 17 Jahren ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich.
 
Die Gemeinde sieht die Maskenpflicht im Hinblick auf die noch hohen Inzidenzen als Schutzmaßnahme sowohl für die Bürger*innen als auch die Mitarbeitenden der Verwaltung.
Die Maskenpflicht gilt auch bei Gemeindeveranstaltungen im Rathaus.
 
Zudem bleibt das Rathaus bis auf weiteres geschlossen. Der Zutritt ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
Die Mitarbeitenden sind zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar.
Diese finden sie unter www.schwoerstadt.de/startseite/verwaltung/rathaus.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihre Gemeindeverwaltung

Kontakt

Gemeinde Schwörstadt
Hauptstraße 107
79739 Schwörstadt
E-Mail E-Mail senden
Telefon + 49 7762 5220-0
Fax + 49 7762 5220-30